Retroviren

  • Infektion von teilenden Zellen
  • lang anhaltende Transgen-Expression, Genom-integrierend
  • 8 kb DNA-Aufnahmekapazität
  • 2 ssRNA-Genom
  • ca. 100 nm Capsidgröße
  • Sicherheitsstufe S1 für ekotropischen retrovirale Partikel

Sie befinden sich hier:

Retrovirale Vektoren und Retrovirus-Produktion

Als retrovirale Vektoren benutzen wir derzeit einen MSCV-basierendes retrovirales Expressionssystem. Hierbei kontrolliert die 5'-LTR-Sequenz des Murinen stem cell PSMV Viruses die hohe, konstitutive Expression des inserierten Transgens in Stammzellen und anderen Säugetierzelllinien.

Für die Generierung Puromycin-resistenter Zelllinien kann der Nutzer einen zweiten Typ von Vektor wählen, in dem zusätzlich ein PGK-Promoter eine Puro-Expressionskassette kontrolliert.

Die Retrovirus-Produktion wird durch eine Transfektion des retroviralen Vektors in die Verpackungszelllinie BOSC23 initiiert. Diese Zelllinie ist ein Derivat der HEK293T-Zelllinie in der die retroviralen Verpackungsfunktionen des Moloney Murine Leukemia Virus (MoMLV) stabil integriert sind. Mit diesem System lassen sich hohe Titer von ecotropischen, retroviralen Partikeln generieren, die stabil in proliferierende Mäuse- und Rattenzellen integrieren (S1-Level).

Kosten Retrovirus-Produktion

Leistung Kosten Beschreibung
Retrovirus-Produktion im kleinen Maßstab 200 € Retrovirus-Partikelproduktion in BOSC23-Zellen. Maßstab 6 ml, ca. 10^6 Partikel / ml
Retrovirus-Produktion im mittleren Maßstab 300 € Retrovirus-Partikelproduktion in BOSC23-Zellen. Maßstab 12 ml, ca. 10^6 Partikel / ml